MFH Anna Heer Strasse, Suhr

MFH Anna Heer Strasse
Mitten in Suhr (AG) entsteht unter der Leitung der Areal Generalunternehmung neuer Wohnraum mit insgesamt fünf Wohnhäusern, davon zwei im Stockwerkeigentum ausgebaut.

Die von den Architekten Burckhard + Partner AG entworfenen Gebäude nach Minergie-Standard wirken kompakt und gut in die Umgebung integriert. Eine gemeinsame Einstellhalle verbindet alle Wohnhäuser und lässt bezüglich Elektromobilität keine Wünsche offen. In Zusammenarbeit mit Schmidiger + Rosasco AG, welche für die Elektro-Planung zuständig war, plante und koordinierte neukom engineering ag die Gebäudetechnik in diesem Projekt. Von Beginn weg war die grösste Herausforderung, die geballte Ladung an Gebäudetechnik maßgeschneidert mit den vorgegebenen engen Platzverhältnissen zu koordinieren.

Diese Aufgabe gelang unter der Leitung von Hans Haueter (Burckhard + Partner AG). Nach der erfolgreichen TU Submission übernahm die Allreal Generalunternehmung AG den Lead des Projektteams für die Bauphase. Dank dem ausserordentlich guten und respektvollen Zusammenspiel zwischen TU, den Fachplanern und Architekten, gelang es, das Bauvorhaben termingerecht zu vollenden.

Heizungsanlage

Die notwendige Heizenergie wird mittels Grundwasserwärmepumpen zur Verfügung gestellt. Das vorhandene Grundwasser genügt, um die gesamte Überbauung mit ausreichend Wärme zu versorgen. Die Wärmeerzeugung erfolgt in der Hauptzentrale. Von dort aus werden sämtliche Unterstationen, die sich in den Häusern befinden, über Fernwärmeleitungen erschlossen. Über ein Fußbodenheizungssystem wird die Wärme schließlich abgegeben.

Lüftungsanlage

Die Belüftung erfolgt über eine zentrale Lüftungsanlage pro Haus. Sämtliche Kanäle, Rohre, Geräte und Steuerungen wurden optimal mit der Architektur und der übrigen Gebäudetechnik abgeglichen. Dank dieser Voraussetzung konnte das Minergie-Label erlangt werden.

Sanitäranlage

Die Warmwasseraufbereitung erfolgt dezentral direkt in den jeweiligen Unterstationen. Die Stufenladung der Warmwasserspeicher wurde optimal auf die Grundwasserwärmepumpe abgestimmt. Anfallendes Schmutzwasser wird mit natürlichem Gefälle oder mittels einer Abwasserhebeanlage der Kanalisation zugeführt. Das gesamte Regenwasser wird gesammelt und dank der guten Versickerungsleistung des Untergrundes direkt via unterirdische Versickerungsanlagen versickert.

Minergie

Photovoltaik

Auftraggeber

ETRA Immobilien AG

Architektur

Burckhardt + Partner AG

Ausführungsdauer

2019 - 2020

Gewerke

HLS, Koordination, Grund- und Werkleitungsplanung

Nutzung

Wohnungsbau

Bausumme

CHF 3'200'000.–

SIA-Phasen

32–53

Wir verarbeiten Informationen über Ihren Besuch unter Einsatz von Cookies, um die Leistung der Website zu verbessern. Durch die weitere Nutzung unserer Seite willigen Sie in die Nutzung dieser Cookies ein. Weitere Informationen hierzu finden Sie in unserer Datenschutz-Richtlinie.

Datenschutz