VBZ ERZ Werkhof

VBZ ERZ Werkhof

Das ERZ (Entsorgung und Recycling Zürich) erhält ihren neuen Werkhof. Gleich neben dem Letzigrund Stadion und der VBZ Busgarage Hardau in Zürich Altstetten wurde 21 Monate nach der Grundsteinlegung der Neubau erstellt. Der Werkhof mit dem unverkennbaren Salzsiloturm passt gut neben die Busgarage Hardau, welche im Jahr 2012 aufgrund von Instandsetzungsmassnahmen saniert wurde. Architektin Maja Markovic von den pool Architekten entwarf das Gebäude mit viel Liebe zum Detail und realisierte den Bau zusammen mit Takt Baumanagement AG. Unter der Projektleitung von Darwin Félix und Argjent Gashi fiel neukom engineering die Sanitär- und Sprinklerplanung des Werkhofs zu. Bei der Besichtigung der Anlage nach Vollendung des Projekts erhielten die Mitarbeitenden einen Einblick in die angewandte Technik und tauschten sich über das erworbene Know-how aus.

Die Schmutz- und Regenwasserentsorgung

Die im Untergeschoss angeordneten Sanitärapparate liegen unter der Rückstauebene und werden über eine zentrale Schmutzwasserhebeanlage entwässert. Auch die ERZ Waschboxen sowie die Werkstatt befinden sich im Untergeschoss. Das anfallende Schmutzwasser durchläuft verschiedene Aufbereitungsstufen und wird der höherliegenden  Kanalisation zugeführt.

Das Hallendach wurde vorwiegend aus verzinktem Stahl erstellt. Da das Regenwasser in eine Versickerungsanlage geführt wird, gelten verschärfte Bedingungen für die Ableitung. Diesen Auflagen wurden Sorge getragen, indem das Regenwasser speziell auf überdurchschnittlich hohe Konzentrationen von Metallpartikeln gefiltert wird.  Mittels Unterdruck-Leitungssystem (Pluvia) wird das anfallende Regenwasser einem Sedimentationsabscheider (Schlammsammler) zugeführt, um Sink- und Schwimmstoffe herauszufiltern.

Danach läuft das Regenwasser in das sogenannte „First Flush“ Becken, welches mit den entsprechenden Metallfiltern ausgestattet ist. Die grösste Abschwemmrate von Metallen wird bei geringem bis mittelmäßig starkem Regen erreicht. Übersteigt die anfallende Regenwassermenge die Filterleistung, läuft der Überschuss in das Regenwassernutzungsbecken, womit die Waschboxen der Werkhof-Fahrzeuge, die Werkstatt und die WC-Anlagen versorgt werden. Das übrige  Regenwasser wird der Versickerungsanlage zugeführt. Die ERZ kann so ihren Trinkwasserbedarf auf ein Minimum reduzieren und setzt hohe ökologische und nachhaltige Standards.

Halle im Erdgeschoss

ERZ Garderobenbereich

VBZ Busabstellhalle

Sprinkleranlage

Druckluftanlage

Grauwasser System

Dezentrale Warmwasseraufbereitung

Salzsilo Solestation

Auftraggeber

Amt für Hochbauten der Stadt Zürich

Architektur

pool Architekten

Ausführungsdauer

2018–2020

Gewerke

Sanitär-Sprinkler

Nutzung

Infrastruktur, Werkhof, Busgarage

Bausumme

CHF 900'000.–

SIA-Phasen

31–53

Wir verarbeiten Informationen über Ihren Besuch unter Einsatz von Cookies, um die Leistung der Website zu verbessern. Durch die weitere Nutzung unserer Seite willigen Sie in die Nutzung dieser Cookies ein. Weitere Informationen hierzu finden Sie in unserer Datenschutz-Richtlinie.

Datenschutz